Langzeiteinrichtung

Das Wohnheim "Haus an der Itz" hält 35 Einzelzimmer und 1 Doppelzimmer für 37 psychisch kranke erwachsene Menschen bereit. Im Juli 2006 wurde die alte Klosteranlage im Ortskern von Rattelsdorf bezugsfertig. Nach Bamberg und Coburg ist eine gute Anbindung durch öffentliche Verkehrsmittel gegeben. Die notwendigen Einkaufsmöglichkeiten zur Deckung des täglichen Lebensbedarfes sind im Ort vorhanden. Das Wohnheim besteht aus drei Gebäuden, die sich in einem parkartigen Gelände befinden.

Zielgruppe:
Unsere Einrichtung steht erwachsenen Frauen und Männern mit psychiatrischen Krankheitsbildern offen, die aufgrund ihrer Erkrankung eine umfangreiche fachspezifische Betreuung und Unterstützung benötigen. Der individuelle Hilfebedarf des Einzelnen entscheidet über die Länge des Aufenthaltes in unserem Haus.

Aufnahmeverfahren:
Grundlage für die Aufnahme in unserer Einrichtung ist neben der fachlichen Eignung eine Kostenzusicherung durch den zuständigen Kostenträger. Bei Einkommen oder Vermögen oberhalb der gesetzlich festgelegten Freibetragsgrenze müssen diese Eigenmittel in zumutbarem Rahmen für die Heimkosten eingesetzt werden (Selbstzahler). Die Aufnahme erfolgt nach persönlicher Vorstellung und nach Erledigung folgender Formalitäten:

  • Aufnahmeantrag

  • Ärztlicher Bericht  und Sozialbericht

  • Kostenübernahmezusage

  • Besprechung des Wohn- und Betreuungsvertrages

  • Falls notwendig: Einwilligung des rechtlichen Betreuers

     

Ausschlusskriterien:

  • Selbst- oder Fremdgefährdung

  • Akute Suizidalität

  • Akuter Alkohol- und / oder Drogenmissbrauch

  • Überwiegende Pflegebedürftigkeit

  • Rollstuhlfahrer (baulich bedingt)

Leistungen:

WT-E-S (Wohnen mit Tagesbetreuung für seelisch behinderte Erwachsene)

Unser Betreuuungskonzept umfasst alle Lebensbereiche und ist am persönlichen Hilfebedarf der Klienten augerichtet. Im Rahmen des Gesamtplanverfahrens orientieren wir uns in der Hilfeplanung an den folgenden 5 Teilhabebereichen:

  • Aufnahme und Gestaltung persönlicher, sozialer Beziehungen

  • Selbstversorgung und Wohnen

  • Arbeit, arbeitsähnliche Tätigkeit, Ausbildung

  • Tagesgestaltung, Freizeit, Teilnahme am gesellschaftlichen Leben

  • Umgang mit den Auswirkungen der Behinderung

     

Im "Haus an der Itz" halten wir ganzjährig eine 24-Stunden-Betreuung zu folgenden Zeiten bereit:

Montag bis Sonntag

07:30 bis 20.00 Uhr - Tagesbetreuung

19:45 bis 07:45 Uhr - Nachtdienst

(von 22:30 bis 07:00 Uhr Nachtdienstbereitschaft in der Einrichtung)

 

Werktäglich wird außerhalb der Wohnbereiche eine Beschäftigungstherapie angeboten.

Unser Ziel ist es, jedem Einzelnen zu größtmöglicher Selbstständigkeit und sozialer Kompetenz zu verhelfen. Wir begleiten und unterstützen unsere BewohnerInnen in psychischen Krisen, bei alltäglichen Verrichtungen, fördern ihre individuellen Fähigkeiten und erarbeiten gemeinsam mit ihnen eine Tagesstruktur.

Erfolgreiche sozialpsychiatrische Arbeit erfordert eine gute Kooperation, Vernetzung mit anderen Institutionen. Deshalb arbeiten wir mit niedergelassenen (Fach)Ärzten, Klinikambulanzen, Sozialdiensten der Kliniken, sozialpsychiatrischen Diensten, Sozialhilfeträgern, dem Gesundheitsamt, gesetzlichen Betreuern, Betreuungsstellen und anderen Einrichtungen für psychisch erkrankte Menschen eng zusammen.

Bei Interesse und ausreichenden Ressourcen der Klienten ist ein Umzug ins "Betreute Wohnen" möglich.

 

Haus an der Itz, Verwaltung

Kirchplatz 2-3, 96179 Rattelsdorf

Langzeiteinrichtung und ambulant betreute Wohnformen für Menschen mit psychischer Erkrankung

Christel Schaller
09 547 • 88 - 27
09 547 • 88 - 11
Website besuchen
E-Mail senden