AWO-Kreisverband Sonneberg zu Besuch in Bamberg

Seit einigen Jahren pflegt unser Kreisverband freundschaftliche Beziehungen zur be-nachbarten Arbeiterwohlfahrt in Südthüringen. Neben regelmäßigem fachlichem Aus-tausch kann die AWO Bamberg bereichernd für die Verbandstätigkeit beider Vereine u. a. auf Besuche beim Ortsverein Lauscha zurückblicken. Am Mittwoch, 16. August 2017 besuchte eine Delegation mehrerer Ortsvereine in Beglei-tung von Lore Mikolaiczyk (Vorsitzende des AWO-Kreisverbands Sonneberg und Vorstand der AWO Lauscha) unsere Zentrale in der Gartenstadt.

Die 20-köpfige Reisegruppe wurde von unserem früheren Kreisvorsitzenden Rudolf Peterhänsel in Empfang genommen und genoss in der Cafeteria unseres Pflegezentrums Gartenstadt ein Begrüßungsfrühstück.

Unser geschäftsführender Vorstand Werner Dippold ließ es sich nicht nehmen, die Gäste persönlich willkommen zu heißen und mit einer umfassenden Präsentation zur Verbandsarbeit in Bamberg Stadt und Land zu informieren. Mit einem eindrucksvollen Blick auf zukünftig anstehende Projekte und einem erkenntnisreichen Austausch zu spezifischen lokalen Ansätzen der AWO-Arbeit mit Berücksichtigung lokalpolitischer Gegebenheiten in Südthüringen und Oberfranken übergab Werner Dippold das Wort an Rudolf Peterhänsel. Der erfahrene "AWO-Veteran" und Kenner unserer Stadt gab interessante und unterhaltsame Einblicke in die Historie und die Gegenwart der AWO und der Stadtentwicklung in Bamberg.

Interessiert lauschte die Delegation im Anschluss den Ausführungen der stellvertretenden Einrichtungsleitung unseres Kinderhauses Am Hauptsmoorwald, Stefanie Zeis, die den Besuchern anschaulich die tägliche AWO-Arbeit in Krippe, Kindergarten und Hort vermittelte und einen vergnüglichen Rundgang begleitete, bei dem die Besucher auch auf Tuchfühlung mit einigen neugierigen Kindern gehen konnten.

Nach einem geselligen Mittagessen begleitete Rudolf Peterhänsel die Gästegruppe in die schöne Bamberger Altstadt zu einem Empfang bei Bürgermeister Dr. Christian Lange. Im mondänen Renaissance-Saal des historischen städtischen Schlosses Geyerswörth verschaffte der Bürgermeister mit seinen kurzweiligen fundierten Ausführungen den Gästen einen interessanten Einblick in die sozialpolitischen Strukturen der Stadt und die Kooperation mit der AWO Bamberg als Träger vieler wertvoller Einrichtungen. Mit wissenswerten Informationen zur Geschichte und Gegenwart Bambergs und einer Vorschau auf die Entwicklung der kommenden Jahre rundete Dr. Lange seinen Empfang ab und trat abschließend in einen regen Austausch mit Lore Mikolaiczyk, die Gelegenheit bekam, ihre vergleichende Sicht auf die Rahmenbedingungen sozialer Verbandsarbeit in Thüringen darzulegen.

Der abschließende Bummel durch das wunderbare historische Ambiente des Stadtkerns im weiteren Umkreis des Schlosses Geyerswörth mit informativen und vergnüglichen Er-örterungen versetze Rudolf Peterhänsel als Stadtführer ganz in „sein Element“ und run-dete den Ausflug der AWO-Reisegruppe Sonneberg/Lauscha perfekt ab.