AWO wirft zweiten Anker in Hallstadt - Hort feiert Spatenstich für Erweiterungsbau

„Den Erfolg einer Baumaßnahme kann man vom Wetter beim Spatenstich ableiten“, mit diesen Worten begrüßte Klaus Stieringer, der kommissarische Kreisvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt Bamberg Stadt und Land, Gäste, Eltern, Kinder sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim offiziellen Spatenstich für den Anbau des Kinderhortes Ankerplatz in Hallstadt. Nach der Fertigstellung im Frühjahr 2019 wird der künftig größte Hort in der Region Platz für 150 Kinder bieten.

Aufgrund des strahlenden Sonnenscheins hatten sich Einrichtungsleiterin Nicola Wiche und ihr Team kurzerhand dazu entschlossen, den Festakt in den Garten der Einrichtung zu verlegen. Und auch Werner Dippold, geschäftsführender Vorstand der AWO Bamberg, freute sich über das tolle Wetter an diesem besonderen Tag.

Hortfläche wird mehr als verdoppelt

„Wir als AWO haben in Hallstadt buchstäblich Brücken gebaut und mit der Gemeinde und den Hans-Schüller-Schulen großartige Unterstützer gefunden, mit denen wir dieses Projekt gemeinsam auf die Beine stellen können“, so Dippold. „Dafür möchte ich mich herzlich bedanken.“ Mit dem Erweiterungsbau, der eine Fläche von 730 Quadratmetern umfassen wird, werden die Räumlichkeiten des Hortes mehr als verdoppelt. „Wir freuen uns, dass wir die Eltern in Hallstadt unterstützen und durch die neu geschaffenen Betreuungsplätze entlasten können.“

Vor rund 20 Jahren wurde der Kinderhort ganz in der Nähe der Hans-Schüller-Schulen in Hallstadt fertiggestellt und auf den Namen „Ankerplatz“ getauft. „Von damals bis heute war es ein langer Weg“, sagte der Hallstadter Bürgermeister Thomas Söder. „Kinderbetreuung wird heute in einem anderen Licht gesehen. Deshalb sind wir froh, dass die AWO in diesem Bereich seit über 20 Jahren als kompetenter und zuverlässiger Partner an unserer Seite steht.“ Der Hort genieße einen sehr guten Ruf. Mit dem Anbau für voraussichtlich 2,4 Millionen Euro werde er nun fit für die Zukunft gemacht.

Zwölf Kinderhorte in Stadt und Land

Doch nicht nur den Hort gibt es nun seit 20 Jahren. Auch die heutige Leiterin Nicola Wiche gehört nun bereits seit 20 Jahren dem Ankerplatz-Team an. Diese Reihe an Jubiläen nutzte der kommissarische Kreisvorsitzende Klaus Stieringer, um bei der Veranstaltung auf ein weiteres hinzuweisen. Denn auch der geschäftsführende Vorstand der AWO Bamberg lenkt seit zwei Jahrzehnten die Geschicke des Kreisverbandes. „Ohne Werner Dippold wäre es niemals denkbar gewesen, dass unsere AWO einmal zwölf Kinderhorte in Bamberg Stadt und Land betreiben wird“, so Stieringer, der sich in diesem Zuge für den unermüdlichen Einsatz bedankte.