Denkmal erinnert an AWO-Gründerin Marie Juchacz

Gleichberechtigung, Solidarität und Gerechtigkeit waren die Grundsätze der AWO-Gründerin Marie Juchacz. Nun erinnert in Berlin ein Denkmal an ihr Lebenswerk.

Werner Dippold, Geschäftsführender Vorstand der AWO Bamberg, war bei der Enthüllung dabei und konnte sich vor Ort zudem mit Juachcz‘ Urgroßnichte Lydia Struck sowie Prof. Gerd Winner, dem Schöpfer des Denkmals, austauschen. „Ich freue mich, dass das großartige Schaffen der Marie Juchacz nun eine entsprechende Würdigung findet und die Menschen durch das Denkmal tagtäglich an sie und ihr Werk erinnert werden“, so Dippold.  

Lydia Struck, Urgroßnichte von Marie Juchacz, Prof. Gerd Winner und Werner Dippold, Geschäftsführender Vorstand der AWO Bamberg, vor dem Denkmal in Berlin (von links).