Sprach- und Leseförderung von Kindern

Basis des Projektes „Bamberger Lesefreunde“ ist die Sprach- und Leseförderung von Kindern im Krippen- bis zum Grundschulalter. Dabei steht die Förderung ihrer sprachlichen Entwicklung im Vordergrund. Darüber hinaus soll ihr Interesse an Büchern geweckt werden. Das Projekt wurde 2009 auf ehrenamtlicher Basis ins Leben gerufen und wird seit Oktober 2010 unter der Trägerschaft des Migrationssozialdienstes der AWO Bamberg in Kooperation mit dem Migranten- und Integrationsbeirat der Stadt Bamberg durchgeführt. Gefördert werden die „Bamberger Lesefreunde“ von der Stadt Bamberg. Fachliche Unterstützung erhält das Projekt weiterhin von dem ehrenamtlich tätigen Arbeitskreis „Bamberger Lesefreunde“ und der Stadtbücherei Bamberg.

Es greift damit den Bedarf in Deutschland auf, den auch schon andere Initiativen wie "LeseStart" oder die Aktion „der bundesweite Vorlesetag“ an die Öffentlichkeit getragen haben und möchte die Familien und die Kindertageseinrichtungen bei ihrer Sprachförderung unterstützen, um sprachlichen Defiziten vorzubeugen und wichtige Grundbausteine für den Schul- und Berufsweg unserer Kinder zu legen.

Ein kleines bisschen Ruhe und Zuneigung schenken in unserer schnelllebigen Zeit, den Worten lauschen, in Phantasiewelten eintauchen, zuhören lernen und einen Zuhörer haben. Kind sein dürfen…das ist es, was passiert, wenn BAMBERGER LESEFREUNDE zu Familien und Kindertageseinrichtungen kommen mit wundervollen Kinderbüchern im Gepäck. Es sind immer ganz besondere Momente, die sich zwischen ihnen und den Kindern abspielen und ganz nebenbei, aber doch so wichtig, haben die Vorlesestunden eine bedeutende Wirkung: Sie fördern die Sprach- und Lesefähigkeit der Kinder, ihren Wortschatz, ihre Allgemeinbildung, legen langfristig wertvolle Grundsteine für deren Schulerfolg und vermitteln den Kindern ein dauerhaftes Interesse am Bücherlesen.

Katja Winter

Projektkoordination

Ehrenamtliches Engagement als Lesefreund

Ehrenamtliche Lesefreunde beziehen die Kinder durch dialogisches Lesen in das Geschehen in den Büchern mit ein und schenken ihrem Erleben Aufmerksamkeit und Gehör. Viele Lesefreunde sind seit Beginn des Projektes mit dabei und leisten seither wichtige Aufbauarbeit - dafür gilt ihnen unser großer Dank! Und es werden immer mehr, die ihr Interesse bekunden und mit der AWO Bamberg, dem Träger des Projektes, gemeinsame Wege gehen möchten. Mittlerweile sind es bereits rund 100 Lesefreunde, die in Familien, Kindertageseinrichtungen und Grundschulen vorlesen.

Wir begleiten die Ehrenamtlichen fachlich und bieten Ihnen Schulungen und Fortbildungen im dialogischen Lesen an. Darüber hinaus finden regelmäßige Austauschtreffen und Veranstaltungen statt.

 

 

Prominente Lesepaten

Das Projekt ist stolz, drei mit vielen Preisen ausgezeichnete Schriftsteller als Paten zu haben. Der Bamberger Kinderbuchautor Paul Maar unterstützt das Projekt bereits seit 2010 und sein „Sams“ ist bei den Kindern nicht nur zeitlos sehr beliebt, sondern auch überall bekannt.

Der Lyriker, Übersetzer und Journalist Nevfel Cumart ist ein deutschsprachiger Autor türkischer Abstammung. Neben der Veröffentlichung zahlreicher Gedichtbände leistet er auch einen bedeutenden Beitrag zur interkulturellen Arbeit, u.a. mit seinen kreativen Schreibwerkstätten an Schulen.

Seit kurzem dürfen wir auch die Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin Nora Gomringer zu unseren prominenten Lesepaten zählen. Die Lyrikerin und Direktorin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia hat den Bamberger Lesefreunden im Juli 2018 ihre Unterstützung zugesagt und wir freuen uns schon jetzt auf tolle Veranstaltungen zusammen mit Nora Gomringer.

Projekt Lesefreunde

Theatergassen 7
96047 Bamberg

Katja Winter
09 51 • 91 70 09 - 37
01 51 • 27 64 52 44
Website besuchen
E-Mail senden

Veranstaltungen

Dieses Projekt wird in Kooperation mit dem Migranten- und Integrationsbeirat der Stadt Bamberg durchgeführt.

Die Bamberger Lesefreunde werden gefördert durch die Stadt Bamberg.