Herzlich Willkommen im Fachbereich

Die Migrationsarbeit der AWO Bamberg ist eine große Stütze für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserer Region. Die Ansatzpunkte unserer Tätigkeit sind sehr vielfältig: Wir informieren, beraten und unterstützen in allen Lebensbereichen individuell - nicht nur die Menschen mit Migrationshintergrund, die seit Jahren in Stadt und Landkreis Bamberg leben, sondern auch die ankommenden Schutzsuchenden, die vor großen Umwälzungen, Kriegen und Krisen auf der Flucht sind.

Die AWO Werte wie Solidarität, Toleranz, Gleichheit, Gerechtigkeit und Freiheit werden nach innen gelebt und nach außen vermittelt. Die Migrationsarbeit stellt ein zentrales Handlungsfeld unserer AWO dar. Sie hat als Ziel die Begleitung und die Förderung der individuellen Einwanderungsprozesse, die Stärkung der  interkulturellen Öffnung und das Vorantreiben des Integrationsprozesses. Zu diesen Zwecken unterhält die AWO Bamberg bedürfnisorientierte und -konzipierte Beratungsangebote, die von jeder Person mit Migrationshintergrund kostenlos in Anspruch genommen werden können:

  • Asylsozialberatung
  • Migrationsberatung für Erwachsene (MBE)
  • sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH)
  • Darüber hinaus ist die AWO Bamberg auch Trägerin von Integrationskursen, berufsbezogenen Sprachkursen und verschiedenen Projekten.

Innerhalb folgender Einrichtungen setzen wir unsere Migrationsarbeit um:

Eine zentrale Anlaufstelle in der Stadt Bamberg für alle ausländischen Mitbürger, unabhängig von ihrer Religion, Nationalität, Gruppenzugehörigkeit oder ihrem Aufenthaltsstatus. Unser Migrationssozialdienst ist der richtige Ansprechpartner, wenn Fragen zu den Themen Aufenthalt, Arbeit und Ausbildung, Asyl, Wohnen, Gesundheit, Kultur, Familie oder Sprache aufkommen.

Hier gelangen Sie direkt zum Migrationssozialdienst

 

 

In der Akademie werden sprachliche Kompetenzen vermittelt und im Rahmen der interkulturellen Bildung konsequent ausgebaut. Es wird durch die unabdingbar professionelle Sozial- und Bildungsarbeit unseren Lehrkräften eine vertiefte Bündelung der Stärken im Bildungsbereich an. Eine erfolgreiche und nachhaltige interkulturelle Öffnung wird durch die praxisbezogene Mitwirkung und eine enge Partnerschaft mit den Institutionen und Behörden (BAMF, Ausländerbehörde, Landratsamt, Jobcenter, Stadt Bamberg usw.). Als ein von telc lizensiertes Prüfungszentrum führen wir Sprachprüfungen durch, die sich am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) des Europarats ausrichten.

Hier gelangen Sie direkt zur Akademie für interkulturelle Bildungsarbeit

Die Unterbringung von Flüchtlingen fällt in den Aufgabenbereich der Länder und Kommunen. In Bayern ist diese in Form von dezentralen Gemeinschaftsunterkünften vorgesehen. In enger Kooperation mit dem Landratsamt Bamberg betreiben wir im Moment 13 Gemeinschaftsunterkünfte im Landkreis Bamberg mit Kapazität von ca. 330 Plätzen (Stand: März 2017).

In der Stadt Bamberg verwalten wir ein Haus mit ca. 40 Personen. Mit der Asylsozialberatung sind wir in 26 Gemeinden (ca. 950 Asylbewerber, Stand: 27.02.2017) im Landkreis Bamberg präsent und stehen so den Menschen begleitend und beratend zur Seite.

In unseren Wohngruppen betreuen und begleiten wir männliche Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren unterschiedlicher Herkunft. Die Schwerpunkte legen wir auf: Interkulturelle Arbeit, Integration und Verselbstständigung.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Wohngruppen für unbegleitete Minderjährige

© AWO Bundesverband