Über uns

Leben und lernen unter einem Dach

Mit unserem AWO Kinderhaus in der Stadt Baunach bieten wir unterschiedliche Betreuungsformen von der Kinderkrippe über die intensive Vorschularbeit bis zur kompetenten Schulkindbetreuung im Hort. Die Kinder im Alter von 6 Monaten bis 10 Jahren leben und lernen gemeinsamen unter einem Dach. Mit diesem Konzept bieten wir ein erweitertes Spektrum und weichen von den bisher klassisch getrennten Betreuungsformen Kinderkrippe und Kindergarten ab.

 

Im Februar 2012 wurde die Kindertagesstätte vom Träger der Stadt Baunach übergeben, von der Arbeiterwohlfahrt Bamberg übernommen und danach Schritt für Schritt zum umfassenden Kinderhaus erweitert. Mit dem Spatenstich im Februar 2014 wurde der Grundstein zur Erweiterung der Kinderkrippe gelegt und diese stolz im Mai 2015 eingeweiht. Komplett machte unser Kinderhaus eine geräumige Hortgruppe die im Hauptgebäude vergrößert und stilvoll eingerichtet wurde. Das Kinderhaus bietet den Kindern die Möglichkeit je nach Altersstufe weiterführend die einzelnen Kinderhausbereiche zu besuchen und diese haben somit fließende Übergänge in bekannter Atmosphäre. Die Kinder leben und lernen miteinander und voneinander in familiärer Stimmung.

    Unser Kinderhaus auf einen Blick

    • Pädagogisches Arbeiten auf der Grundlange des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsgesetzes
    • Kompetenzerwerb auf Basis des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplanes (BEP)
    • Naturpädagogische Ausrichtung als Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit
    • Umsetzung der Leitlinien und Leitziele der Arbeiterwohlfahrt
    • Qualitätssicherung durch Aufbau, Fortschreibung und Umsetzung eines Qualitätsmanagement-Systems
    • Organisations- und Personalentwicklung durch interne und externe Fortbildung und fachliche Beratung
    • Teilnahme am Programm Sprachkita

    Das Bild vom Kind

    Jedes Kind besitzt Forschergeist, Entdeckungsfreude und Abenteuerlust! Es will lernen und mehr über die Welt und sich selbst erfahren. Dazu benötigt es eine interessante, spannende, anregungsreiche Umgebung mit differenzierten Wahrnehmungs- und Erfahrungsmöglichkeiten. Unzählige offene Möglichkeiten soll das Kind selbst ausschöpfen dürfen und können, ohne dass der Erwachsene ihm vorgefertigtes Wissen überstülpt. Unsere Aufgabe ist es, dass Kind ein Stück seines Weges zu begleiten, ihm als Vorbild zu dienen und ihm liebevoll in seinem individuellen Entwicklungstempo zu assistieren. Denn jeder Entwicklungsweg ist etwas Besonderes.

    Kapazität und Gruppenzusammensetzung

    Das Kinderhaus St. Magdalena bietet Platz für insgesamt 136 Kinder.

    • Kinderkrippe: 36 Kinder im Alter von 6 Monaten bis zu 3 Jahren.
    • Kindergarten: 75 Kinder im Alter von 3 Jahren bis zum Eintritt in die Grundschule.
    • Kinderhort:  25 Schulkinder von der 1. bis zur 4. Klasse.

      Angebote und Aktivitäten

      • Sinnesreize in breiter Vielfalt
      • Umfassende und vielfältige Herausforderungen und Bewegungserfahrungen
      • Vielfältige Möglichkeiten zum Forschen und Entdecken
      • Lernerfahrungen in allen Bildungsbereichen
      • Projektarbeit
      • Ökologische Bildung und Erziehung
      • Förderung des Selbstwertgefühls und sozialer Kompetenzen
      • Demokratie und Wertevermittlung
      • Vernetzung der unterschiedlichen Altersgruppen
      • Enge Kooperation mit dem Gemeinwesen (zum Beispiel Stadtbücherei, Grundschule, Sportverein…)
      • Vernetzung mit Fachdiensten
      • Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat
      • Programm Sprachkita - Wir sind dabei!

      Alle Kinder sollen von Anfang an von guten Bildungsangeboten profitieren. Im März 2017  ist daher das neue Bundesprogramm „Sprach-Kitas:  Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ auch bei uns im Kinderhaus gestartet. Mit dem neuen Programm fördert das Bundesfamilienministerium alltagsintegrierte sprachliche Bildung als festen Bestandteil in der Kindertagesbetreuung. Dies ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Chancengleichheit. Denn Sprache ist der Schlüssel: Durch sie erschließen wir uns die Welt, treten mit Menschen in Kontakt und eignen uns Wissen an. Genau deshalb bieten wir den zu betreuenden Kindern im Kinderhaus ein großes Spektrum an Lernerfahrungen zum Thema Sprache und Literacy. Durch die spezielle fachliche Begleitung haben die Kinder die Möglichkeit spielerisch ihre sprachlichen Fähigkeiten zu erweitern und sich im geschützten Rahmen auszuprobieren und weiterzuentwickeln.