Jugendhilfe und Schule Hand in Hand

Unterstützung und Förderung sozial benachteiligter jungen Menschen

  • JaS unterstützt und fördert sozial benachteiligte junge Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung. Bei schwierigen sozialen und familiären Verhältnissen sollen dadurch die Chancen junger Menschen auf eine eigenverantwortliche und gemeinschaftsfähige Lebensgestaltung verbessert werden.
  • JaS spielt als intensive Form der Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule auch in der außerschulischen Kooperation, wie die Vernetzung mit Beratungsstellen, Jugendzentren und weiteren Einrichtungen, eine wichtige Rolle.
  • JaS reagiert mit ihren Leistungen auf die gesellschaftliche Entwicklung und stellt eine professionelle sozialpädagogische Hilft zur Integration dar.
  • JaS leistet einen maßgeblichen Beitrag zur Chancen- und Bildungsgerechtigkeit.
  • JaS wirkt an Haupt- und Mittelschulen

     

    Umgesetzt wird dies durch

    • Einzelfallhilfe
    • Sozial Gruppenarbeit
    • Arbeit mit Schulklassen
    • personelle und fachliche Standards (JaS wird grundsätzlich mit Fachkräften mit abgeschlossenem sozialpädagogischen Fachhochschulstudium besetzt)

    Jugendsozialarbeit an Schulen richtet sich an junge Menschen

    • die Verhaltensauffälligkeiten zeigen
    • die wegen ihrer individuellen oder sozialen Schwierigkeiten voraussichtlich keine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle finden
    • aus Zuwandererfamilien, deren Integration erschwert ist
    • mit erhöhtem Aggressionspotential und Gewaltbereitschaft
    • mit Drogenproblemen
    • mit Versagens- oder Schulängsten
    • mit mangelndem Selbstwertgefühl etc.

     

     

    Leistungen

    • Im Vordergrund steht die Einzelfallberatung für Schüler
    • Zusammenarbeit zwischen JaS und Schule
    • Unterstützung und Klärung bei Konflikten in der Schule
    • Zusammenarbeit mit Eltern (Einzelgespräche)
    • Förderung und Verbesserung der sozialen Integration von jungen Menschen

    Vernetzung mit

    • der Bereichsleitung der AWO Frau Clauß (Tel.: 0171 • 46 51 726)
    • dem Jugendamt (Allgemeiner Sozialdienst)
    • Jugendpflegern der Gemeinden
    • Erziehungsberatungsstellen
    • dem Schulpsychologischen Dienst
    • offenen Ganztagsschulen,  Jugendzentren,  Kinderhorten sowie anderen Beratungsstellen

    Ihre Ansprechpartner vor Ort:

    Jugendsozialarbeit an der Mittelschule Bischberg

    Schulstraße 36
    96120 Bischberg

    Saskia Paulin
    09 51 • 51 07 59 13
    Website besuchen
    E-Mail senden

    Jugendsozialarbeit an der Hans-Schüller-Mittelschule Hallstadt

    Königshofstraße 3
    96103 Hallstadt

    Miriam Micheel
    01 51 • 14 86 90 16
    Website besuchen
    E-Mail senden

    Jugendsozialarbeit an der Mittelschule Oberhaid

    Mittelweg 8
    96173 Oberhaid

    Heike Beckert
    09 503 • 50 44 03 60
    Website besuchen
    E-Mail senden